Erich Venini - Entertainment to the fullest


Aus einem Interview mit Claudia Schmid


Was würden wir an einem grossen Fest ohne den Alleinunterhalter tun? Alleine sitzt er mit seinem Keyboard im Hintergrund und bringt die johlende Menge mit Hits und Evergreens  zum Tanzen und Schunkeln. Sei es eine Hochzeit, ein Galaabend oder ein Klassentreffen - der Entertainer bringt Stimmung. Wie Erich Venini aus Sargans, der Top Alleinunterhalter.
Wenn er von seiner Leidenschaft, der Musik erzählt, glänzen seine Augen, und in seinem Gesicht macht sich eine Begeisterung breit, die alle Gäste wohl spüren, wenn er auftritt. » Ich habe nach zwanzig Jahren mal gedacht, dass ich ja «Top» neben Alleinunterhalter schreiben könnte. Ich bin ja lange genug im Geschäft. Jetzt bin ich eben der Top Alleinunterhalter», erläutert Erich Venini seinen Namen.  
Einen richtigen Künstlernamen hat er sich nie zugelegt« es war lange zu früh dafür, und jetzt ist es zu spät », lacht er. Seit über zwanzig Jahren tritt er als Einmannorchester auf. Was ihm in diesen Jahren aufgefallen ist, sind die rasanten Fortschritte, die seine technische Ausrüstung gemacht hat. Sein Verstärker beispielsweise war anfangs mit 40 Watt ausgerüstet und besitzt heute 1000 Watt, erzählt er stolz. Zudem sorgt eine moderne Lichtshow für ein attraktives Ambiente.

Aus der Handorgel, mit der er als Junge aufgetreten ist, ist ein computergesteuertes Akkordeon geworden. Auch die Musik habe sich verändert, meint er. «Früher gab es den Rock'n'Roll und nicht viel mehr. Und jetzt gibt's soviel Neues. Wie etwa die Rapper-Songs, die meine Söhne hören. » Rap hat Erich Venini noch nicht in seinem Repertoire, aber sonst fast alles: Country, Rock'n'Roll, Wienerwalzer, Oberkrainer, Schlager, Italoschnulzen, Hits von den Beatles, den Stones, von Percy Sledge und vieles, vieles mehr. Der Sarganser Musiker hat sich sein Repertoire hart erarbeitet. Mühselig waren Stücke, die er früher vom Radio aufnehmen und Wort für Wort abhören musste, um die Songs zu lernen. « Da waren keine Songtexte vorhanden ».
Erich Venini ist nicht freiwillig zum Alleinunterhalter geworden. Früher war er ein Teil vom Duo Venitas. Nach 10 Jahren Auftritt im Duo, entschloss er sich jedoch  zu einem Alleingang in der Unterhaltungs- und Musikbranche.
 

Ob er manchmal nicht einsam ist? Die Antwort hört sich fast wie ein Sprichwort an: « Bis man die Leute zum Tanzen bringt, ist man oft einsam wie eine Kirchenmaus. Aber wenn die Stimmung einmal da ist, ist die Zeit dann meist grenzenlos.» Denn wenn der Musiker einen Auftritt hat, zieht er alle Register, um sein einziges Ziel zu verfolgen: Die Leute zum Tanzen zu bringen.

Nach dem Interview packt er im Fotostudio für das Shooting sein Instrument aus. Er strahlt übers ganze Gesicht, als er die ersten Töne anspielt.

Ein Lied der Belami Brothers hallt durch den  grossen Raum, und plötzlich herrschte an diesem unspektakulären Dien-stagnachmittag Feststimmung. Die Journalistin weiss:


Falls sie einmal heiraten wird und fürs Fest einen Alleinunterhalter braucht, wird sie sich an vertrauensvoll an Erich Venini, den Top Alleinunterhalter wenden.